FANDOM



Drachenzähmen leicht gemacht (engl. How to Train Your Dragon) ist der erste Teil der von DreamWorks Animation produzierten Filmreihe. Er wurde von der gleichnamigen Buchreihe von Cressida Cowell inspiriert.

Kurzzusammenfassung Bearbeiten

Das Wikingerdorf Berk wird seit 300 Jahren von Drachen angegriffen, die das Dorf verwüsten und Nahrung stehlen. Um in Berk angesehen  zu werden, ist es deshalb wichtig ein guter Drachentöter zu sein. Hicks, der Sohn des Stammesoberhaupts, ist jedoch nicht fürs Kämpfen gemacht und versucht vergeblich sich zu beweisen. Selbst als es ihm gelingt einen Nachtschatten vom Himmel zu schießen, glaubt ihm niemand. So sucht er nach dem Drachen, um ihn zu töten und einen Beweis für seinen Erfolg zu bringen. Doch als er den Drachen findet, kommt alles anders als ursprünglich geplant.

Handlung Bearbeiten

Spoiler anzeigen

Seit sieben Generationen lebt der Hooligan-Stamm auf der Insel Berk. Doch das Dorf wird regelmäßig von Drachen angegriffen, die Vieh und Nahrungsmittel stehlen. Eines Nachts während eines erneuten Angriffs ist das ganze Dorf mit der Verteidigung beschäftigt. Als Sohn des Stammesoberhaupts will auch Hicks sich beweisen und durch die Tötung eines Drachen Anerkennung gewinnen. Doch da Hicks nicht mit Waffen umgehen kann, versuch er mit selbstgebauten Geräten die anderen Wikinger zu unterstützen, was für gewöhnlich aber in mehr Chaos für das Dorf endet. So ist es dem Jungen nicht erlaubt aktiv in Kämpfen teilzunehmen. Stattdessen soll er Grobian, dem Waffenschmied, zur Hand gehen.

Hicks mit Bola-Schleuder

Hicks mit seiner Bola-Schleuder

Als sich ihm aber erneut eine Chance bietet eine seiner Erfindungen, eine Bola-Schleuder, zu benutzen, sucht er sich den am meist gefürchtetsten Drachen als Ziel: Den Nachtschatten, der nie etwas stiehlt, nie sein Ziel verfehlt und noch nie von jemandem gesehen wurde. Hicks gelingt es, den Drachen in dem Moment, in dem er sich vor einem brennenden Wachturm befindet, zu treffen. Der Nachtschatten stürzt daraufhin im Wald ab. Der junge Wikinger muss allerdings feststellen, dass niemand seinen Erfolg beobachtet hat. Zudem hat er die Aufmerksamkeit eines Riesenhaften Albtraums auf sich gezogen und wird von ihm angegriffen. Sein Vater Haudrauf kann ihn glücklicherweise retten, während sich der Drachenschwarm langsam zurückzieht.

Nun, da der Angriff vorbei ist, versucht Hicks die Leute davon zu überzeugen, dass er einen Nachtschatten erwischt hat, doch niemand glaubt ihm. Grobian bringt den Jungen daraufhin nach Hause und versucht mit ihm zu reden, doch Hicks zieht sich in sein Haus zurück. Doch er verlässt es durch die Hintertür wieder und macht sich auf die Suche nach dem Drachen.

Währenddessen hält Haudrauf in der Großen Halle Kriegsrat und beschließt einen erneuten Angriff auf das Drachennest, das sie allerdings erst noch finden müssen. Grobian bekommt dagegen die Aufgabe das Drachentraining der Jungendlichen zu leiten. Der Schmied, im Glauben Hicks einen gefallen zu tun, überzeugt Haudrauf zudem davon, dass sein Sohn auch am Drachentraining teilnehmen darf.

Hicks mit angeschossenem Nachtschatten

Hicks und der Drache

Den ganzen Morgen hat Hicks den Wald nach dem Nachtschatten durchkämmt, bis jetzt jedoch ohne Erfolg. Doch dann fällt ihm ein umgeknickter Baum auf, dem er folgt. Hinter einem Hügel kann er den Drachen, eingewickelt in die Bola, schließlich finden. Als der junge Wikinger sich nähert, stellt er jedoch fest, dass das Tier noch lebt. So beschließt er ihn zu töten, doch als er ihn ansieht, kann er dies nicht übers Herz bringen. Hicks schneidet das Netz also auf und befreit den Drachen, der den Jungen sogleich auf den Boden wirft und festhält. Doch überraschenderweise brüllt er ihn nur an und flieht dann in den Wald.

Wieder zu Hause angekommen findet er seinen Vater vor, der ihm berichtet, dass der am nächsten Tag mit dem Drachentraining anfangen kann. Hicks überzeugt davon, dass er keine Drachen töten kann, versucht sich rauszureden, doch der Versuch bleibt erfolglos.

Am ersten Trainingstag versammeln sich Hicks und die anderen Jugendlichen Astrid, Rotzbakke, Fischbein, Raffnuss und Taffnuss mit Grobian in der Arena. Nach einer kurzer Einführung lässt der Schmied einen Gronckel auf seine Lehrlinge los. Der Drache zögert nicht und greift sofort an. Die jungen Wikinger schlagen sich eher schlecht als recht und Hicks gerät ein weiteres mal in Lebensgefahr. Doch Grobian kann den Gronckel wieder wegsperren und erklärt, dass Drachen immer aufs Töten aus sind.

Verwundert, dass der Nachtschatten Hicks am Leben gelassen hat, sucht er ihn ein zweites mal im Wald und kann ihn in einer Lichtung in der Nähe des Absturzortes finden. Doch der Drache scheint dort eingeschlossen zu sein und kann nicht fliegen.

Grobian berichtet über Buch der Drachen

Grobian erklärt das Buch der Drachen

Am Abend kehrt der Junge nach Berk zurück und trifft die anderen in der Großen Halle. Dort gibt Grobian ihnen die Aufgabe, dass Buch der Drachen zu lesen, in dem alles Wissen über alle bekannten Drachen gesammelt wird. Später ließt Hicks einige Einträge des Buchs und stellt fest, dass nichts über Nachtschatten bekannt ist.

Auf offener See sind die Wikinger inzwischen auf die Nebelwand gestoßen, hinter der sie das Drachennest vermuten. Doch sobald sie dort hineinsegeln werden sie von Drachen angegriffen.

Wieder im Drachentraining, dieses mal gegen einen Nadder, befragt Hicks Grobian über Nachtschatten, doch auch er kann nicht helfen. Da Hicks sich jedoch nicht auf den Drachen konzentriert, bringt er sich und Astrid in Gefahr. Sie kann den Drachen abwehren, ist jedoch sehr sauer auf Hicks, der in ihren Augen das Training nicht ernst nimmt.

Hicks und Ohnezahn befreunden sich

Hicks und der Nachtschatten freunden sich an

Später ist Hicks wieder auf der Lichtung mit dem schwarzen Drachen zu finden. Er hat einen Fisch für ihn dabei und versucht ihn zu füttern. Zögernd nähert sich der Nachtschatten. Er nimmt den Fisch aber erst entgegen, nachdem der Wikinger sein Messer aufgibt. Bei der Gelegenheit stellt der Junge fest, dass der Drache einfahrbare Zähne besitzt. Da er freundlich und entspannt wirkt, versucht Hicks sich dem Drachen zu näher, doch der ist davon weniger begeistert und nimmt wieder Abstand. Hicks bleibt noch bis zur Dämmerung in der Lichtung. Während er mit einem Stock ein Bild des Nachtschattens zeichnet, wir dieser auf den Wikinger aufmerksam und nähert sich erneut. Er beobachtet Hicks neugierig und beginnt dann mit einem Ast ebenfalls im Boden zu zeichnen. Nach einer Weile versucht Hicks wieder, den Nachtschatten zu berühren, und dieses mal lässt dieser es zu.

Wieder im Dorf versammelt sich Hicks mit Grobian und den anderen jungen Wikingern an einem Lagerfeuer. Grobian erzählt von seinen Erlebnissen mit Drachen und erwähnt dabei, dass ein flugunfähiger Drache so gut wie tot ist. Hicks muss sofort an seinen Nachtschatten denken und beschließt, ihm das Fliegen wieder zu ermöglichen. In der Schmiede macht er sich sofort an die Arbeit eine Prothese für den beschädigten Schwanz des Drachen zu bauen.

Am nächsten Tag begibt sich der junge Wikinger wieder zur Lichtung. Er bringt dem Ohnezahn getauften Nachtschatten einen Korb voller Fische. Dabei stellt er fest, dass der Drache Angst vor Aalen zu haben scheint und entfernt diesen. Während Ohnezahn dann beim Fressen abgelenkt ist, bringt Hicks die Prothese an seinem Schwanz an. Der Drache bemerkt dies und unternimmt sogleich einen Flugversuch, und nimmt Hicks dabei unbewusst mit. Als er merkt, dass der Junge noch bei ihm ist, wirft er ihn in den Teich in der Lichtung, stürzt aber auch ab, da nun niemand mehr die Prothese bedient.

Flugübung

Hicks übt mit Ohnezahn das Fliegen

Zurück im Drachentraining kann Hicks mit einem Aal einen Zipper zurück in seinen Käfig treiben. Alle Anwesenden sind von dieser Leistung sprachlos. Hicks verlässt daraufhin die Arena um an einem Sattel für Ohnezahn zu arbeiten, mit dem er die künstliche Schwanzflosse steuern kann. Auch in den nächsten Trainingsstunden ist Hicks mit neu erlerntem Wissen über Drachen erfolgreich und verlässt Mittags das Dorf, um mit Ohnezahn Fliegen zu über und den Sattel zu verbessern. Doch Astrid traut dem plötzlichen Erfolg nicht und wird zunehmend eifersüchtig.

Schließlich kehrt Haudrauf erfolglos mit seinem Männern nach Berk zurück. Dort wird er sofort von den Dorfbewohnern beglückwünscht. Er befürchtet schon das schlimmste, doch Grobian klärt ihn auf und erzählt von dem Erfolg seines Sohns im Drachentraining.

Währenddessen unternimmt Hicks erneut einen Testflug mit Ohnezahn. Danach ruhen sie sich etwas aus, wobei eine kleine Gruppe Schrecklicher Schrecken ihnen Gesellschaft leistet.

Später wieder zu Hause konfrontiert Haudrauf Hicks wegen den Drachen. Hicks glaubt anfangs, dass es seinem Vater um Ohnezahn geht, doch stellt dann fest, dass er vom Drachentraining redet. Stolz auf seinen Sohn übergibt er ihm einen Wikingerhelm, der aus dem Brustpanzer sener Mutter gefertigt wurde. Hicks, nicht sicher was er zu seinem Vater sagen soll, beendet das Gespräch um schlafen zu gehen.

Astrids erster Flug

Astrids erster Flug auf einem Drachen

Am nächsten Tag findet die letzte Trainingsstunde statt und Hicks wird von der Dorfältesten Gothi ausgewählt den Riesenhaften Albtraum zu töten, was Astrid wiederum frustriert. Da Hicks den Drachen jedoch nicht töten will, geht er zurück zu Ohnezahn mit dem er vor hat davonzulaufen. Unbemerkt ist ihm jedoch Astrid gefolgt, die ihn zur Rede stellt. Nach einer Begegnung mit Ohnezahn verlässt sie die beiden wieder, doch Hicks und Ohnezahn nehmen sie mit auf einen Flug. Obwohl der Drache anfangs sehr wild ist, um Astrid einzuschüchtern, geht er, nachdem sie sich entschuldigt hat, in einen ruhigen Flug über. Dieser gefällt Astrid um einiges besser und überzeugt sie davon, dass Drachen nicht so gefährlich sind wie alle glauben.

Doch in diesem Moment spürt Ohnezahn den Ruf des Alphadrachen und kehrt mit anderen Drachen zum Nest auf der Dracheninsel zurück. Dort sehen die beiden jungen Wikinger den riesigen Roten Tod, der die gestohlenen Nahrungsmittel an sich nimmt und selbst andere Drachen verschlingt. Als er die Menschen bemerkt, fliehen diese und machen sich auf den Weg zurück nach Berk.

Astrid will sofort Haudrauf davon berichten, doch Hicks hält sie auf, da Ohnezahn sonst getötet wird.

Hicks Abschlussprüfung

Hicks versucht den Albtraum zu zähmen

Am nächsten Tag trifft sich das ganze Dorf schließlich zu Hicks' Abschlussprüfung. Während Haudrauf noch seine Ansprache an die Hooligans hält, bereitet sich Hicks auf den „Kampf“ vor und bespricht sich noch kurz mit Astrid. In der Arena wählt Hicks seine Waffen, dann wird der Albtraum frei gelassen. Doch anstatt zu Kämpfen lässt der junge Wikinger seine Waffen fallen, nimmt seinen Helm ab und versucht den Drachen zu beruhigen. Haudrauf mischt sich jedoch ein und der Albtraum greift an. Hicks weicht dem Drachen aus während Astrid, Haudrauf und Ohnezahn, der gehört hat, dass Hicks in Gefahr ist, zu Hilfe eilen. Schließlich kann der schwarze Drache den Kampf beenden, wird jedoch selbst von den Wikingern gefangen genommen.

Haudrauf bringt Hicks in die Große Halle, wo er ihn zur Rede stellt. Die beiden streiten und Hicks lässt seinen Vater wissen, dass nur ein Drache das Nest finden kann, was Haudrauf auf eine Idee bring. Hicks versucht die Situation zu erklären, doch Haudrauf will nichts mehr hören, enterbt seinen Sohn und verlässt die Halle, um ein weiteres mal zum Drachennest zu segeln. Ohnezahn wird mit auf eines der Schiffe genommen und soll die Wikinger zum Nest führen.

Hicks beobachtet wie die Schiffe beladen werden und ablegen und hat die Hoffnung bereits aufgegeben. Doch Astrid kommt und steht ihm bei. Sie schafft es ihm neuen Mut zu machen. So begibt sich Hicks auf den Weg seinen Plan umzusetzen.

Zur gleichen Zeit erreichen die Wikinger die Nebelwand vor der Dracheninsel. Haudraufs Plan geht auf und sie können durch Ohnezahn sicher den Nebel durchqueren und schließlich auf der Insel landen. Dort beginnen sie sofort mit der Planung und Vorbereitung des Angriffs.

Währenddessen hat Astrid die anderen aus dem Drachentraining in der Arena versammelt, wo sie Hicks finden, der die Drachen aus ihren Käfigen lässt, damit jeder auf einem zum Drachennest fliegen kann.

Roter Tod zerstört Schiffe

Roter Tod wütet mit seinem Feuer

Dort gibt Haudrauf das Signal zum Angriff, doch die Drachen fliegen ohne die Wikinger zu beachten davon. Dies macht Haudrauf misstrauisch und er ahnt, dass dies nicht das Ende sein kann. Plötzlich bricht der Rote Tod durch die Felswand und zerstört Katapulte und Schiffe. Doch bevor der riesige Drache weiter wüten kann, treffen Hicks und die anderen mit ihren Drachen ein. Sie lenken den Roten Tod ab, damit Hicks Ohnezahn von einem brennenden Schiff hohlen kann. Haudrauf unterstützt seinen Sohn dabei und sie können den Nachtschatten befreien.

Nun mit Ohnezahn beginnt Hicks den Angriff auf den Roten Tod. Ihnen gelingt es, den Drachen zum Fliegen zu bringen und locken ihn zwischen die Wolken, wo sie nicht gesehen werden können. Ohnezahn zielt dort mehrfach mit seinem Feuer auf die Flügel des Riesendrachens. Dieser kan jedoch mit seinem eigenen Feuer Ohnezahns Prothese beschädigen, sodass Drache und Reiter zum finalen Angriff übergehen: Sie führen einen Sturzflug aus, dem der andere Drache folgt. Der Rote Tod versucht seine Feinde ein weiteres mal mit Feuer anzugreifen, doch Ohnezahn entzündet es, bevor es das Maul des anderen Drachen verlässt. Jetzt in Bodennähe beenden die beiden den Sturzflug. Auch der Rote Tod versucht seine Geschwindigkeit zu verringern, doch durch Ohnezahns Angriffe sind seine Flügel verletzt und er stürzt in seinem Tod, wobei er eine Explosion auslöst. Hicks und Ohnezahn können jedoch nicht der Schwanzkeule des Drachen ausweichen und sie stürzen in das Feuer.

Als sich Staub und Asche legen macht sich Haudrauf auf die Suche nach seinem Sohn, kann aber nur Ohnezahn finden. Doach als schon alle glauben, dass Hicks nicht überlebt hat, faltet der Nachtschatten seine Flügel auseinander und gibt den bewusstlosen Hicks frei.

Hicks' erster Flug nach dem Krieg

Winkinger und Drachen leben nun zusammen auf Berk

Ein paar Wochen später wacht Hicks in seinem Haus in Gesellschaft von Ohnezahn wieder auf. Als er versucht das Bett zu verlassen, stellt er schockiert fest, dass er am linken Bein eine Prothese trägt. Hicks begibt sich, unsicher auf den Beinen und durch Ohnezahn gestützt, nach draußen, wo er feststellt, dass Drachen und Wikinger friedlich miteinander leben. Sobald er von den Dorfbewohnern entdeckt wird, begrüßen diese ihn freudig. Auch Haudrauf, Astrid und Grobian sind unter ihnen. Der Schmied übergibt Hicks Ohnezahns neue Prothese, die er sofort, durch einen Flug mit den anderen jungen Drachenreitern, testet.

Synchronisation Bearbeiten

Rolle Original Sprecher Deutscher Sprecher
Astrid Hofferson America Ferrera Emilia Schüle
Fischbein Ingerman Christopher Mintz-Plasse Hannes Maurer
Grobian der Rülpser Craig Ferguson Thomas Nero Wolff
Haudrauf der Stoische Gerard Butler Dominic Raacke
Hicks der Hüne III Jay Baruchel Daniel Axt
Raffnuss Thorston Kristen Wiig Britta Steffenhagen
Rotzbakke Jorgenson Jonah Hill Tim Sander
Taffnuss Thorston Todd Joseph Miller Nico Sablik

Auftritte Bearbeiten

Charaktere Tiere Orte

Menschen:


Drachen:

Drachen:


Fische:


Schafe

Berk:


Dracheninsel:

Auszeichnungen Bearbeiten

  • Drachenzähmen leicht gemacht wurde von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden mit dem Prädikat besonders wertvoll ausgezeichnet.
  • 2011 folgte eine Nominierung für den Golden Globe Award als Bester Animationsfilm, jedoch hatte Drachenzähmen leicht gemacht gegenüber Toy Story 3 das Nachsehen.
  • Bei der Verleihung der Annie Awards wurde der Film in zehn Kategorien ausgezeichnet, darunter als Bester Animationsfilm.
  • Drachenzähmen leicht gemacht war 2010 Oscar-nominiert in den Kategorien Bester Animationsfilm und Beste Filmmusik.

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.