FANDOM



Garffiljorg ist ein Dachenbaby eines Todsingers. Bevor er schlüpfte, wurde er von den Drachenreitern gerettet und zur Drachenklippe gebracht. Den Namen hat er von Taffnuss erhalten. Direkt fing er an zu schreien - das ging den ganzen Abend ab. Zuerst im Hauptquartier, dann noch in den Ställen. Als er Taffnuss' Huhn in die abgekühlte, orangene Masse gesteckt hatte, bemerkten Hicks und Fischbein, dass es ein Todsinger-Baby ist. Am nächsten Morgen versuchte Hicks, die Masse schmelzen zu lassen. Dies tat er mit Hakenzahns Riesenhafter Alptraum-Spucke und mit Würgs Funken. Als Heidrun mit dem Todsinger ins Hauptquartier kam, warf Taffnuss sein Huhn in die Luft und Hicks fing es auf. Plötzlich begann der Todsinger wieder zu schreien und damit er schläft, singt Heidrun ein Schlaflied für ihn. Später versuchen die anderen auch, den kleinen Todsinger mit seinen Liedern einschlafen zu lassen, doch der Kleine schläft nicht ein - ihm gefallen diese Lieder nicht; insbesonders weil sie nicht ruhig und zart sind wie Heidruns Schlaflied.Als er,weil er zu viele Probleme gemacht hat,auf die Melodie-Insel gebracht wurde, wurde er erstmal von Todsinger verstoßen, da er nicht die seiner Art üblichen Lieder, sondern nur die der Reiter konnte.

Er wurde aber dann nachdem er das Lied des Todsingers gelernt hat adoptiert und rette die die Drachenreiter damit, da diese sich befreien und verschwinden konnten.

In der 5. Staffel von RTTE taucht Garff wieder in der ersten Folge auf; "Der Vulkanausbruch". Hier ist er schon ausgewachsen. Als die Hicks und Astrid zur Insel kommen, ist der ältere Todsinger von den Drachenjägern gefangen und Garff schwer verlertzt. Astrid bleibt zurück bei ihm und kümmert sich um ihn. ER erholt sich wieder und kommt mit zur Klippe.

In "Kein Drache bleibt zurück" hat sich Garff so weit erholt das er auch schon anfängt die anderen Drachen der Insel zu fangen und die Reiter beschließen ihn auf eine andere Insel zu bringen. Nachdem dies erst nicht glückte finden sie am Ende doch eine Insel für ihn.

TriviaBearbeiten

  • Er ist zusammen mit Fackel,dem Taifumerang,der einzige Drache,der erst als Baby auftaucht und später als erwachsener Drache gezeigt wird.
  • Er ist ein ausgezeichneter Schütze.
  • Garff hat seinen Namen von Taffnuss bekommen.
  • Er mag von den Drachenreitern Heidrun am liebsten.
  • Er ist der einzige Todsinger mit seiner Adoptivmutter,der bis jetzt in Dragons vorkam.
  • Er ist sehr jung und noch nicht ganz ausgewachsen,deshalb läuft er noch auf allen vier Beinen. Wenn er aber voll ausgewachsen ist wie seine Adoptivmutter,läuft er nur mit seinen zwei Hinterbeinen,weil die vorderen zu klein werden.
  • Garff ist sehr klug,treu und verspielt.
  • Sturmpfeil ist seine allerbeste Drachenfreundin.
  • Er jagd jetzt fast genauso wie ein erwachsener,wilder Todsinger,weshalb Hicks und seine Freunde ihn umsiedeln mussten,da er die Drachen der Drachenklippe mit seiner Melodie anlockte und beinahe Smidvarg gefressen hätte.
  • Er und Sturmpfeil sind so gut befreundet,dass Garff‘s singerei Sturmpfeil gar nichts ausmacht.
  • Er ist um einiges sensibler, liebevoller und „netter“ als seine Adoptivmutter.
  • Garff wurde von Krogan und den Drachenjägern verletzt,misshandelt und benutzt. So fanden Hicks und Astrid ihn.
  • Garff‘s Adoptivmutter wird immernoch von Krogan gefangen gehalten und benutzt,Garff ist zum Glück entkommen.
  • Sein erster Auftritt ist „Der schreiende Todsinger“,und der letzte „Kein Drache bleibt zurück“.
  • In der Folge „Der Vulkanausbruch“,sehen die Drachenreiter den nun bereits fast ganz ausgewachsenen Todsinger.
  • Er ist männlich.
  • Er ist zwar süss,treu und sensibel,aber immernoch sehr gefährlich.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.