FANDOM


Der Lokibaum ist eine Baumart die ausschließlich in der TV Serie "Die Reiter von Berk" erwähnt wird. Genauer gesagt in der Episode "Familienbande Teil 2". Der Baum wurde nie explizit gezeigt, wurde jedoch von Grobian erwähnt. Bei den grauen Bäumen, die man auf der Insel der Verbannten sieht, kann man davon ausgehen, dass dies Lokibäume sind.

AllgemeinesBearbeiten

Verbrannte Lokibäume scheinen sehr schlecht zu riechen, abgesehen von dem normalen Brandgeruch. Es ist unklar ob der unverbrannte Lokibaum ebenso übelriechend ist, wie der verbrannte. Diese Art von Bäumen wächst, laut Grobian und Haudrauf, nur an einem Ort, nämlich auf der Insel der Verbannten. Da die Insel der Verbannten eine trockene und steinige Insel ist, kann man davon ausgehen, dass der Lokibaum nicht viel Feuchtigkeit und Erde zum wachsen benötigen.

ErscheinenBearbeiten

Dragons: Reiter von BerkBearbeiten

Als Haudrauf, Grobian und die Reiter in der Folge "Familienbande Teil 2" auf die Insel der Nacht kommen, um nach Hicks zu suchen, kommen sie an einem falschen Nachtschatten vorbei. Bevor jemand sie stoppen konnten jagten Raffnuss und Taffnuss diesen in die Luft. Als Haudrauf und Grobian ankamen um zu fragen, ob die beiden etwas gefunden hätten, fanden sie den falschen Nachtschatten in Stücken liegend. Grobian begutachtete ein Stück des explodierten Drachens und stellte fest, dass dieses aus Drachenhaut bedeckt mit der Asche eines verbrannten Lokibaums. Rotzbakke sagte, dass er noch nie von so einem Baum gehört habe. Darauf antworteten Haudrauf und Grobian, dass dieser Baum nur auf der Insel der Verbannten wächst. So kamen sie zu dem Schluss, dass Hicks und Ohnezahn sich dort befinden müssen

TriviaBearbeiten

  • In der Episode "Freunde in der Not" werden ein paar Bäume auf der Insel der Verbannten gezeigt. Es ist möglich, dass dies besagte Lokibäume sind.
  • Die Bäume sind nach dem Gott Loki benannt